Die größte Liebeserklärung für ihn sind deutliche Worte!

Wie Sie bekommen, was Sie sich wünschen

 

Bestimmt haben auch Sie in Ihrer Beziehung schon Momente erlebt, in denen alles geklappt hat: Ihr Verhältnis war freundschaftlich, liebevoll, harmonisch und Sie fühlten sich rundum befriedigt. Dann wiederum gab es vielleicht Phasen, in denen Sie ernsthaft an Ihrer Partnerschaft gezweifelt haben. Eventuell hatten Sie öfters Meinungsverschiedenheiten, weniger Sex oder schlichtweg kaum mehr inspirierende Gespräche. Haben Sie sich jemals gefragt, weshalb in Ihrer Beziehung nicht nur Sonnenschein herrscht?

Klären Sie Missverständnisse sofort

Ein großer Punkt könnte sein, dass sich unzählige Missverständnisse zwischen Ihnen aufgetürmt haben. Vielleicht haben Sie auch mit der Zeit gemerkt, dass Ihr Partner Ihren eventuell unrealistischen Erwartungen nicht standhält.

„Ich habe ein Zeit lang wirklich gedacht, es ist mein Recht, für immer glücklich zu sein, und habe Mark dafür größtenteils verantwortlich gemacht. Wenn er meine hohen Erwartungen nicht erfüllt hat, war ich insgeheim sauer und enttäuscht. Ich habe schlichtweg gehofft, dass alles von selbst besser wird,“ erzählt Linda von den turbulenten Anfangszeiten Ihrer mittlerweile erfüllten Beziehung.

Leben Sie nicht in Ihrer Fantasiewelt oder in Erinnerungen. Kümmern Sie sich lieber selbst darum, dass Ihr Traumprinz Sie unterstützt. Ansonsten besteht nämlich die Gefahr, dass Sie missmutig werden und Ihre schlechte Laune am Partner auslassen. Hören Sie auf, zu erwarten, dass er Ihnen Ihre Wünsche von den Augen abliest!

Die Zauberformel für eine glückliche Partnerschaft

Reden Sie Klartext und äußern Sie Ihre Wünsche! Dies setzt natürlich voraus, dass Sie selbst wissen, was Sie wollen, und mit sich im Reinen sind.

„Früher habe ich mir oft gewünscht, dass Mark Brötchen holt. Ich dachte, er muss doch merken, dass es nur fair ist, wenn er diese Aufgabe übernimmt. Schließlich decke ich den Frühstückstisch und koche frischen Kaffee,“ schmunzelt Linda. „Irgendwann ist bei mir das Fass übergelaufen und ich bin richtig explodiert. Mark hat die Welt nicht mehr verstanden. Er hat mich gefragt, weshalb ich nicht einfach gefragt habe, ob er Brötchen holt. Und natürlich hat er Recht! Kein Mann ist in der Lage,Was einer Frau die Wünsche permanent von den Augen abzulesen,“ ist sich Linda sicher.

Tun Sie ihm den Gefallen, in seinem Element zu sein

Männer lieben es, Sie auf den Händen zu tragen und Ihnen alle Wünsche zu erfüllen. Damit dies gelingt, ist Ihr Traumprinz aber darauf angewiesen, dass Sie ihm klare, wohlwollende und direkte Hinweise geben.

„Am Anfang habe ich mir unglaubliche Mühe gegeben, Mark zu gefallen. Ich wollte unbedingt herausfinden, was er mag, und ihn rundum glücklich machen. Nur leider hat er sich nach einer Weile immer weiter von mir entfernt. Irgendwann ging mir ein Licht auf und ich habe gemerkt, dass ein komplettes Ungleichgewicht zwischen uns herrscht. Erst nachdem ich mich verstärkt auf mein eigenes Leben konzentriert habe und wieder die Hobbies verfolgt habe, die mir gut tun, kam unsere Beziehung langsam wieder ins Gleichgewicht,“ berichtet Linda.

Verzichten Sie auf Argumente

Ihr Partner erfüllt Ihnen Ihre Wünsche, weil er es gerne tut, und weil er es liebt, wenn Sie sich freuen und dankbar sind. Wie können Sie nun konkret vorgehen, damit er die Chance hat, Sie glücklich zu machen?

  1. Schaffen Sie eine Verbindung zu ihm, beispielsweise indem Sie ihn begrüßen, ihn berühren oder ihm sein Lieblingsgetränk bringen.
  2. Sprechen Sie Klartext. Vage Andeutungen bringen Sie nicht weiter. Erst wenn Ihr Partner ganz genau weiß, was Sie wollen, kann er Ihre Bedürfnisse erfüllen. Beschreiben Sie möglichst deutlich, was Sie sich wünschen, damit er sich nicht hilflos oder überfordert fühlt.
  3. Sprechen Sie mit Ihrem Herzen. Ziehen Sie nicht Paare aus Ihrem Freundeskreis zum Vergleich, oder überschütten Sie ihn mit Vorwürfen. Sagen Sie ihm lieber, aus welchem Grund es sich gut für Sie anfühlt, wenn er Ihren Wunsch erfüllt.
  4. Nehmen Sie seine Antwort an. Es ist wichtig, dass er das Gefühl hat, dass Sie auch ein Nein akzeptieren und notfalls selbst für Ihr Glück sorgen. Dies geschieht jedoch nicht aus einer Grundhaltung der Bestrafung heraus, sondern aus schlichter Selbstliebe. Kommt er Ihrem Wunsch entgegen, zeigen Sie ihm Ihre aufrichtige Anerkennung und Dankbarkeit. Dies wird ihn motivieren, Ihre Wünsche auch in Zukunft zu erfüllen, wenn es ihm möglich ist.

„Ich wollte schon seit Jahren einen Salsa-Kurs machen. Leider ist Mark nicht gerade ein begeisterter Tänzer. Also habe ich ihn immer wieder bestärkt, wie verbunden ich mich mit ihm fühle, wenn wir gemeinsam tanzen, und irgendwann war er bereit, mit mir einen Anfängerkurs zu machen. Es hat sich zwar herausgestellt, dass es ihm keinen Spaß macht, aber das war ok. Ich habe für mich beschlossen, weiter zu tanzen, und er hat von meiner guten Laune und Energie profitiert, wenn ich von den Tanzstunden nach Hause kam,“ erzählt Linda lächelnd.

Für den Fall, dass er sich nach einer gemeinsamen Zeit intensiver Nähe und Vertrautheit inzwischen wieder stark von Ihnen zurückgezogen hat, habe ich Ihnen in meinem kostenlosen Ebook eine praktische Anleitung zusammengestellt, wie Sie ihn durch ein ganz bestimmtes Vorgehen wieder die Verbindung spüren lassen können, die er schon am Anfang für Sie empfand:

Mein kostenloses Ebook für Sie

Tragen Sie sich jetzt in meinen kostenlosen Newsletter ein und erfahren Sie in dem 29-seitigen Gratisreport:
  • Durch welches Vorgehen Sie ihn wieder näher bringen können, wenn er gleichgültig und gefühlskalt geworden ist
  • Warum sich ein Mann emotional von Ihnen entfernt, obwohl er anfangs ernsthaft in Sie verliebt war
  • Welche 3 konkreten Schritte Sie umsetzen müssen, damit er seine verschütteten Gefühle für Sie wieder fühlen kann
  • Wodurch er wieder von ganz allein das Band spüren kann, welches Sie miteinander verbindet
  • Anwendbar bei emotional belastenden und komplizierten Beziehungen, Affären, bei schmerzhaften Trennungen und während der zarten Kennenlernphase, wenn er sich plötzlich weniger oder gar nicht mehr meldet
Gratisreport anfordern